Facebook

Unser Regionalligateam

Die Vizemeisterschaft in der Regionalliga West bescherte der TG Neuss den größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Individuelle Spielstärke gepaart mit der Aufstiegseuphorie waren der Schlüssel zum unerwartet guten Abschneiden des TG-Teams.  In der kommenden Saison wird sich das "Gesicht" der TG auf zwei Positionen verändern. Spitzenspieler Michi Servaty und Nachwuchsakteur Tom Mykietyn verlassen das Team und suchen eine Spielklasse höher eine neue Herausforderung. Neu hinzu kommen Tom Heiße vom Ligarivalen ASV Einigkeit Süchteln und Henning Zeptner vom Zweitligisten TTC Grün-Weiß Bad Hamm. Um den Abgang des überragenden Michi Servaty (Einzelbilanz 23:4-Siege) ein wenig abzufedern ist vor allem das untere Paarkreuz gefordert sich deutlich mehr am Punktesammeln zu beteiligen. 

In der Regionalliga ist in dieser Saison Ausgeglichenheit Trumpf

Klare Favoriten sind unter den Teams der Regionalliga West nicht auszumachen. Abstiegskandidaten aber auch nicht. Nach dem Aufstieg des überlegenen Meisters Champions Düsseldorf und dem Abstieg des überforderten TTC Seligenstadt begegnen sich die Mannschaften in der kommenden Spielzeit weitestgehend auf Augenhöhe. Der QTTR-Durchschnitt der Teams bewegt sich zwischen 2107 (Dortmund) und 2168 Punkten (Bergneustadt). Eine „Übermannschaft“ ist ebenso wenig auszumachen, wie ein chancenloser Abstiegskandidat. Beste Voraussetzung also für eine spannende Saison 2019/2020. 

Die Teams aus Hessen werden stärker

In der abgelaufenen Saison belegten die NRW-Mannschaften die Plätze 1-6. Danach folgten die Vertreter aus Hessen, die den Kampf um den Klassenerhalt unter sich ausmachten. Mit einem erneuten Nord-Süd-Gefälle ist diesmal nicht zu rechnen. Zwar haben die Hessen durch die beiden Absteiger Stadtallendorf und Seligenstadt einen Startplatz in der Regionalliga West eingebüßt, dafür haben die verbliebenen Teams aus Obertshausen und Fehlheim ihre Kader in der Sommerpause adäquat verstärkt. Zudem rückt mit dem SVH Kassel ein spielstarker Aufsteiger aus der Oberliga Hessen nach.

Das eine oder andere erfolgsverwöhnte NRW-Team muss zukünftig kleinere Brötchen backen. Der TTC Rot-Gold Porz musste seinen langjährigen Spitzenspieler Thomas Pellny ziehen lassen und der ASV Einigkeit Süchteln verliert mit Tom Heiße seine Nummer 2. Vizemeister TG Neuss musste nach den Abgängen von Michael Servaty und Tom Mykietyn sein komplettes obere Paarkreuz ersetzen. Da die drei Teams ihre Abgänge nicht eins zu eins ersetzen konnten, bleibt abzuwarten wer den personellen Aderlass am besten kompensieren kann.

Da die drei Teams ihre Abgänge nicht eins zu eins ersetzen konnten, bleibt abzuwarten wer den personellen Aderlass am besten kompensieren kann.

Wer wird Meister, wer steigt ab?

In den vergangenen Jahren konnte man eine halbwegs verlässliche Einschätzung über das Leistungsvermögen der Mannschaften anhand des QTTR-Durchschnittswertes abgeben. Die Differenz zwischen dem punktbesten und dem punktschwächsten Team betrug vor der vergangenen Saison satte 126 Punkte. Entscheidend waren aber immer noch die Leistungen „auf dem Platz“. Der Punktbeste (Champions Düsseldorf) wurde erwartungsgemäß Meister, dagegen hatte der Punktschwächste (Obertshausen) mit dem Abstieg nichts zu tun und lag am Ende fünf Punkte vor den Konkurrenten um den Klassenerhalt. Viele Faktoren beeinflussen den Verlauf einer Saison, wobei Fehlzeiten durch Krankheit, Verletzung und berufliche Verpflichtungen nicht kalkulierbar sind. Von den gemeldeten Stammspielern der abgelaufenen Saison kamen allein 15 Spieler in weniger als der Hälfte der Begegnungen zum Einsatz. Lediglich drei Mannschaften gelang es in fast allen Spielen ihre Bestformation an den Start zu bringen. Den Vogel abgeschossen hat der TTC Seligenstadt. Gleich vier Akteure blieben ohne Einsatz. Logische Konsequenz: 0:36-Punkte und der zweite Abstieg in Folge.

Die „QTTR-Vorschußloorbeeren“ sind vor dieser Spielzeit auf einen Korridor von gerade mal 61 Punkte zusammengedampft. Das heißt, zum jetzigen Zeitpunkt wäre ein Erfolg des 10. über den 1. der Punktrangliste kein sensationelles Ergebnis, sondern lediglich eine Überraschung. Da die bereits beschriebenen nicht kalkulierbaren Faktoren hinzukommen können wir uns auf eine abwechslungsreiche und spannende Saison freuen, an deren Ende die meisten Teams wohl hochzufrieden sein werden, wenn der Klassenerhalt in trockenen Tüchern ist.

Aber wer wird Meister? Auch der Blick in die Glas­kugel bringt einen da nicht weiter. Das Ding hat in diesem Jahr vor der Ausgeglichenheit der Liga kapituliert und ist trübe geworden. Da Fischen im Trüben so erfolgversprechend ist wie Lottospielen, sind die Tipps zum Abschneiden der Mannschaften reine Glückssache. Nur soviel: Der zukünftige Meister sollte in jedem Fall mehr Gegenwehr erfahren als die verlustpunktfreien Düsseldorfer in der abgelaufenen Spielrunde. Und wer die Klasse halten will wird diesmal wohl deutlich mehr als 12 Punkte einfahren müssen.

Wir müssen uns also in Geduld üben und abwarten welche Überraschungen die Teams für uns an den Spieltagen bereithalten.

Unser Regionalligakader

illia.barbolin 1819
1 Illia Babolin Angriff
jochen.lang 1819
2 Jochen Lang Angriff
sebastian.schwarz 1819
3 Sebastian Schwarz Angriff
tomheisse p 1920
4 Tom Heiße Angriff
henning.zeptner p 1920
5 Henning Zeptner Angriff
bernd.ahrens 1819
6 Bernd Ahrens Allround
ran.wei 1819
7 Ran Wei Angriff
jonas.lenzen 1819
8 Jonas Lenzen Angriff
dejan.hoheisel 1819
9 Dejan Hoheisel Angriff
guido.schmitz 1819
10 Guido Schmitz Angriff
bernd.forelle 1819
11 Bernd Forelle Angriff
 

Platzierungen der letzten fünf Jahre

zweiter01 rot
2
Regionalliga 2018/2019
meister01 rot
1
Oberliga 2017/2018
team02 rot
6
Oberliga 2016/2017
dritter01 rot
3
Oberliga 2015/2016
team02 rot
5
Oberliga 2014/2015

Sponsoren & Partner

sum 1Logo Vermögensverwaltung wb und slogo creativdesign peerenboomlogo gwglogo meinebioweltlogo rehafitlogo rfuplogo optiker ritterslogo immobiliensachverständiger schmitzlogo sparkasse neussberolina 1

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.