Foto Tom Heiße

04.11.2022 Neuss-Grevenbroicher Zeitung von Jens Rustemeier

In der Tischtennis-Regionalliga empfängt die TG am Samstag den ASV Süchteln.

 

Zunächst das 2:8 in Stadtallendorf und dann vorige Woche das 2:8 in Jülich. Die TG Neuss musste zuletzt Rückschläge hinnehmen und hat dadurch im Kampf um einen Spitzenplatz in der Tischtennis-Regionalliga West an Boden verloren. Die deutliche Niederlage in Jülich ist auch darauf zurückzuführen, dass in Tom Heiße eine wichtige Stütze des Teams nicht dabei war. Der Kapitän ist jetzt wieder zurück und gibt für die kommende Heimpartie am Samstag gegen den ASV Süchteln auch eine klare Zielvorgabe an: „Wir freuen uns, dass wir wieder zu Hause vor den eigenen Fans spielen und wollen die Partie gewinnen.“

 

Die Neusser wollen in Topbesetzung antreten. Außer Heiße stehen auch Jochen Lang, Marc Rode und Julian Röttgen zur Verfügung. Das Team aus Süchteln, das den Neussern aus zahlreichen Duellen bekannt ist, hat bisher einen Sieg und zwei Niederlagen auf dem Konto. Die gab es allerdings gegen die beiden Spitzenteams aus Dortmund und Jülich. „Bei Süchteln hängt auch immer vieles davon ab, ob die Nummer eins Daniel Halcour dabei ist“, sagt Heiße, der einst selbst für den ASV spielte. Bislang war der ASV-Topmann nur beim 8:2-Heimerfolg gegen das hessische Team von der TG Langenselbold im Einsatz. Da musste er allerdings in beiden Spielen seinen Gegnern gratulieren. Bei Süchteln zum Einsatz kamen bisher auch Jonathan Thimon (3:3), der Ex-Neusser Balazs Hutter (2:4), Jugendspieler Toni-Ivano Ramljak (3:3), Andreas Küppers (1:1) und Oliver Bovians (bisher nur Doppel).

Sponsoren & Partner

sum 1Logo Vermögensverwaltung wb und slogo creativdesign peerenboomlogo gwglogo meinebioweltlogo rehafitlogo rfuplogo optiker ritterslogo immobiliensachverständiger schmitzlogo sparkasse neussberolina 1

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.