Corona Schutzmaßnahmen beim Training: AB 13. JANUAR 2022 gilt 2 G+ (Nachweis Test oder 3. Impfung)
Foto Markus Knoben

12.11.2021 Neuss-Grevenbroicher Zeitung von David Beineke

Besser hätte es für den Regionalligisten nicht laufen können, der Doppelspieltag endete mit zwei Siegen gegen starke Gegner.

 

Der TG Neuss ist in der Tischtennis-Regionalliga ein Coup gelungen. Mit dem völlig unerwarteten 7:3-Erfolg gegen den bärenstark besetzten 1. FC Köln II gelang ein perfekter Start in den Doppelspieltag, am Sonntag folgte dann ein 6:4-Erfolg beim ASV Süchteln. 

 

„Wir haben alle am Limit oder darüber gespielt“, meinte TG-Kapitän Tom Heiße nach dem Heimerfolg gegen die bislang so souverän durch die Saison gekommenen Kölner. In Neuss kassierten sie ihre erste Niederlage, obwohl ihnen mit zwei Doppelsiegen ein perfekter Start in die Partie gelang. „Da hatten wir auf einen Punkt gehofft“, sagte Heiße. Dennoch ließ sich die TG nicht entmutigen und ging durch vier Einzelsiege in Folge 4:2 in Front, wobei es dreimal in den fünften Satz ging. Herausragend sicher der Erfolg von Jochen Lang gegen Robin Malessa nach 0:2-Satzrückstand mit 11:9 im entscheidenden Durchgang. Noch spannender war im unteren Paarkreuz der Sieg von Julian Röttgen gegen Manuel Mechier mit 17:15 im finalen Satz. Im zweiten Einzeldurchgang unterlag nur noch Tom Heiße (1:1) gegen Malessa. Jochen Lang, Julian Röttgen und Markus Knoben (2:0) machten die dicke Überraschung perfekt.

 

Tags darauf folgte dann der nächste Erfolg gegen einen starken Gegner. Beim 6:4-Auswärtserfolg profitierten die Neusser aber auch davon, dass Süchteln auf seine Nummer zwei Matas Skucas verzichten musste und Balázs Hutter ins obere Paarkreuz rückte. Nach einem 1:1 in den Doppeln holten gegen ihn Tom Heiße, früher selbst mal in Süchteln aktiv, und Jochen Lang zwei Punkte. Dafür waren beide gegen ASV-Spitzenmann Daniel Halcour chancenlos. Die nötigen Punkte zum Sieg kamen im unteren Paarkreuz, wobei Julian Röttgen beide Partie gewann und Markus Knoben einen Punkt zum Sieg beitrug. „Das war ein absolutes überragendes Wochenende. Besonders unsere Jungs unten haben in beiden Partien mit ihrer 7:1-Bilanz eine brutal gute Leistung gezeigt“, betonte TG-Kapitän Tom Heiße.

Sponsoren & Partner

sum 1Logo Vermögensverwaltung wb und slogo creativdesign peerenboomlogo gwglogo meinebioweltlogo rehafitlogo rfuplogo optiker ritterslogo immobiliensachverständiger schmitzlogo sparkasse neussberolina 1

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.