Facebook
Das Training fällt wegen der Ausbreitung des Coronavirus bis zunächst einschließlich 17. April aus!
Foto: Tom Heiße

11.02.2020 Neuss-Grevenbroicher Zeitung von Jens Rustemeier

Das Spiel beim Spitzenreiter SV Union Velbert II hatten die Neusser wohl schon im Vorfeld als aussichtslos eingestuft.

 

Anders ist es nicht zu erklären, dass die Quirinusstädter nicht nur ohne Illia Barbolin und Jochen Lang anreisten, sondern im unteren Paarkreuz in Conrad Walter und Jonatan Abeledo Sztucki zwei Jugendspieler einsetzten, die in der Herren-Regionalliga überfordert sind. Am Ende sehr ärgerlich, weil die Neusser trotz dieser Ausgangslage erst nach harter Gegenwehr nur knapp mit 6:9 beim Primus das Nachsehen. Das lag am überragend aufspielenden Spitzenpaarkreuz der Quirinusstädter. Überraschend gewannen Tom Heiße und der an Position zwei aufgerückte Henning Zeptner gegen die starken Velberter Topspieler Adrian Dodean und Thomas Brosig alle vier Einzel. In drei von vier Partien erkämpften sie sich dabei den Sieg im Entscheidungssatz. In der Mitte gelang es Bernd Ahrens erneut, sich gegen den Ex-Neusser Karl Walter in fünf Sätzen durchzusetzen. Ahrens gewann zu Beginn auch ein Doppel an der Seite von Henning Zeptner (3:2 gegen Thomas Brosig/Timotius Köchling). Durch die Siege stand es zwischenzeitlich sogar 6:5 für das TG-Sextett. Da aber Dejan Hoheisel (in der Mitte gegen Timotius Köchling und Karl Walter) und die beiden Jugendspieler komplett leer ausgingen, reichte es am Ende nicht zur Überraschung. In der Tabelle stehen die Neusser mit 11:15 Punkten weiter auf dem Abstiegs-Relegationsplatz.

Sponsoren & Partner

sum 1Logo Vermögensverwaltung wb und slogo creativdesign peerenboomlogo gwglogo meinebioweltlogo rehafitlogo rfuplogo optiker ritterslogo immobiliensachverständiger schmitzlogo sparkasse neussberolina 1

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.