Facebook
Foto: Jonas Lenzen

17.04.2019 Neuss-Grevenbroicher Zeitung von Jens Rustemeier

9:4-Sieg in Stadtallendorf beschert Platz zwei in der Abschlusstabelle der Tischtennis-Regionalliga.

 

Die TG Neuss hat sich mit einem 9:4-Auswärtssieg beim TTV Stadtallendorf am letzten Spieltag die Vizemeisterschaft in der Tischtennis-Regionalliga gesichert. „Das ist der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte. Damit hatten wir vor der Saison nicht gerechnet. Wir haben das stärkste Team hinter der Übermannschaft von Champions Düsseldorf. Es ist alles perfekt gelaufen“, freute sich Abteilungsleiter Klaus Wahlen über den Saisonausklang.

Dabei hatten die Neusser zunächst Sorgen, da Youngster Tom Mykietyn nicht mitwirken konnte. Er war vom Deutschen Tischtennis Bund für die „Belgium Open“ nominiert worden. Aber die Quirinusstädter profitierten davon, dass auch die Hessen einige Spieler ersetzen mussten. Der Start verlief noch holprig. Die Gastgeber gewannen zwei Doppel und lagen dann bis zum Zwischenstand von 4:2 noch vorne, ehe die Neusser alle weiteren Einzel für sich entschieden. „Bei den Doppeln haben wir uns ein bisschen verzockt“, meinte Spielertrainer Bernd Ahrens. Lediglich Michael Servaty und Illia Barbolin gewannen ihre Partie deutlich in drei Sätzen gegen Thomas Möhl und Jonas Riedesel. Michael Servaty war dann auch in den Einzelpartien der überragende Akteur. Er siegte in seinem letzten Einsatz für die TG Neuss im Spitzenpaarkreuz sowohl gegen Jochen Schmitt (3:0) als auch gegen die Nummer eins der Hessen, Ara Karakulak (3:2). Ebenfalls zwei Siege holte Bernd Ahrens in der Mitte. Er behielt sowohl gegen Thomas Möhl als auch gegen Carsten Zulauf ohne Satzverlust die Oberhand.

Unbesiegt blieben auch Dejan Hoheisel und Dominik Sagawe im unteren Paarkreuz. Sagawe holte dabei gegen Michael Fuchs (3:2) seinen ersten Sieg in der Regionalliga. Hoheisel hatte keine Mühe, sich gegen Ersatzmann Jonas Riedesel ohne Satzverlust durchzusetzen. Illia Barbolin und Jonas Lenzen, die jeweils ihr erstes Einzel verloren, holten je einen Zähler. Barbolin gewann gegen Schmitt (3:0). Lenzen sorgte mit seinem 3:0-Erfolg gegen Thomas Möhl für den Schlusspunkt. „Wir sind sehr froh darüber, die Vizemeisterschaft geholt zu haben“, sagte Bernd Ahrens, der auch in der kommenden Saison die neue TG-Mannschaft ohne Michael Servaty und Tom Mykietyn führen soll. Neu hinzu kommen dann Tom Heisse und Henning Zeptner.

Sponsoren & Partner

sum 1Logo Vermögensverwaltung wb und slogo creativdesign peerenboomlogo gwglogo meinebioweltlogo rehafitlogo rfuplogo optiker ritterslogo immobiliensachverständiger schmitzlogo sparkasse neussberolina 1

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.