Facebook
Foto: TG Neuss - TTC Altena

10.09.2018 Neuss-Grevenbroicher Zeitung von Jens Rustemeier

Besser hätte die TG Neuss den Start in die Regionalliga-Saison nicht erwischen können. Vor heimischem Publikum feierte der Aufsteiger aus der Oberliga einen fulminanten 9:3-Sieg gegen den Regionalliga-Vizemeister des Vorjahres, TTC Altena.

 

Dabei waren die Neusser in den entscheidenden Momenten immer voll auf der Höhe und ließen die Gäste nicht in die Nähe eines Punktgewinns kommen.

 

„Wir sind hochzufrieden mit dem Auftakt. Mit einem Sieg in dieser Höhe hätten wir nicht gerechnet“, sagte TG-Spieler Michael Servaty. Ein glänzendes Debüt im TG-Trikot feierte dabei der erst 17-jährige Tom Mykietyn, der vor Saisonbeginn vom TTC Vernich nach Neuss gekommen war. Er bezwang zunächst den früheren Bundesliga-Spieler Teodor Yordanov in vier Sätzen und setzte sich im Anschluss auch im Duell der „Zweier“ gegen Nils Maiworm mit 3:2 durch. Ebenfalls eine starke Leistung zeigte TG-Spitzenspieler Michael Servaty. Im ersten Spiel ließ er Nils Maiworm nicht die Spur einer Chance. Dabei deklassierte seinen Gegner in den ersten beiden Sätzen mit 11:1 und 11:3, um dann im dritten Satz mit 15:13 den 3:0-Sieg perfekt zu machen. Im zweiten Einzel der beiden Topleute lag Servaty gegen Yordanov im Entscheidungssatz schon mit 4:9 zurück, um sich dann Stück für Stück heranzukämpfen und am Ende beim Stand von 12:11 in der Verlängerung unter dem großen Jubel der rund 80 Zuschauer den Matchball zu verwandeln. „Das gibt es nicht oft, dass Yordanov beide Einzel verliert. Ich denke, dass war heute auch der Knackpunkt, warum die Partie so deutlich für uns ausging“, meinte Servaty. In der Mitte spielte Illia Barbolin groß auf. Die Nummer drei der Quirinusstädter ließ zunächst Krzysztof Zielinski beim 11:8-, 11:9-, 11:4-Sieg keine Chance und gewann dann auch die letzte Partie des Abends gegen den 19-jährigen Stefan Todorov, der im ersten Durchgang Sebastian Schwarz mit 3:1-Sätzen besiegte. Eine klare Niederlage musste im Einzel ansonsten nur noch Jonas Lenzen einstecken, der gegen den westdeutschen Jugend-Vizemeister Lukas Bosbach kein Mittel fand und sich deutlich geschlagen geben musste. Einen gelungenen Einstand feierte dafür Bernd Ahrens: Der ehemalige Spielertrainer des Zweitligisten TTC GW Hamm gewann zunächst das Doppel an der Seite von Sebastian Schwarz (3:0 gegen Zielinski/Slanina) und anschließend auch sein Einzel an Position fünf gegen Tobias Slanina in vier Sätzen. Ahrens sorgte zudem als ständiger Ratgeber und Motivator an der Bande für die nötige Spannung im TG-Team. Michael Servaty und Illia Barbolin holten den weiteren Doppelzähler (3:2 gegen Todorov/Bosbach), während Tom Mykiety und Jonas Lenzen gegen das Spitzendoppel der Gäste (Yordanov/Maiworm) in fünf Sätzen das Nachsehen hatten.

 

Videoausschnitte vom Spiel auf Youtube (Quelle: Matchball TV) 

Sponsoren & Partner

sum 1Logo Vermögensverwaltung wb und slogo creativdesign peerenboomlogo gwglogo meinebioweltlogo rehafitlogo rfuplogo optiker ritterslogo immobiliensachverständiger schmitzlogo sparkasse neussberolina 1

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.