Facebook
Im Doppel dominierte Michael Servaty (r.) zusammen mit Sebastian Schwarz (TG Neuss) drei Sätze lang das Gäste-Duo Joachim Beumers (l.) und Henrik Cobbers (DJK Holzbüttgen). FOTO: Andreas Woitschützke

26.02.2018 NGZ von Jens Rustemeier

Tom Mykietyn und Bernd Ahrens tragen in der kommenden Saison das Trikot der Turngemeinde. Im Lokalduell der Tischtennis-Oberliga bezwingt der Tabellenführer die akut vom Abstieg bedrohte DJK Holzbüttgen deutlich mit 9:1.

Die TG Neuss bleibt in der Tischtennis-Oberliga das Maß aller Dinge. Im Lokalderby gegen die DJK Holzbüttgen setzte sich der Favorit vor über 70 Zuschauern deutlich mit 9:1 durch. Die Neusser streben damit weiter ohne Verlustpunkt dem direkten Aufstieg in die Regionalliga entgegen. Auch die Verantwortlichen der TG haben mittlerweile keinen Zweifel mehr daran, dass es mit dem Aufstieg klappt und präsentierten unmittelbar nach dem Derby-Erfolg zwei Neuzugänge für die kommende Saison.

"Wir sind froh, dass wir Tom Mykietyn und Bernd Ahrens verpflichten konnten. Mykietyn ist einer der besten Jugendlichen in Deutschland. Er soll bei uns im oberen Paarkreuz zum Einsatz kommen", sagte TG-Abteilungsleiter Klaus Wahlen über den Neuzugang vom TTC Vernich. Ahrens ist ein erfahrener Spieler, der derzeit beim Zweitligisten TTC GW Bad Hamm unter Vertrag steht, dort aber nicht regelmäßig zum Einsatz kommt. Im Gegenzug wollen Jochen Lang und Sebastian Schwarz in der kommenden Saison kürzer treten und nur noch sporadisch spielen. Über die aktuelle Situation ist auch TG-Spitzenspieler Michael Servaty froh: "Die Stimmung im Team ist natürlich gut. Auch wenn einer mal nicht so gut spielt und verliert, haben wir die Qualität im Team, um die Spiele zu gewinnen." Servaty selbst stellte einmal mehr seine Qualität heraus. Im Doppel dominierte er zusammen mit Sebastian Schwarz drei Sätze lang das Gäste-Duo Joachim Beumers und Henrik Cobbers und im Einzel sorgte er mit drei klaren 3:0-Erfolgen gegen Jan Medina und Yang Li für Begeisterung bei den Neusser Anhängern.

Schon nach drei gewonnenen Doppeln der Neusser war klar, dass es für die Holzbüttgener wie schon im Hinspiel gegen den Favoriten nichts zu gewinnen gab. Die Art und Weise der Niederlage störte DJK-Kapitän Joachim Beumers aber schon: "Das war schon bitter. Die Niederlage geht auch in der Höhe voll in Ordnung. Wir hatten keine Chance. Wenn wir weiter so auftreten, dann wird es für uns schwer, die Klasse zu halten." Er selbst musste sich in vier Sätzen gegen Ran Wei geschlagen geben. "Wir müssen alle noch eine Schippe drauflegen, um die drei wichtigen Spiele gegen den Abstieg zu gewinnen", so Beumers.

Für den Ehrenzähler der Kaarster sorgte Yang Li, der sich wie schon im Hinspiel gegen die Nummer zwei der Neusser, Illia Barbolin, behaupten konnten. Ein Leckerbissen wurde den Zuschauern in der Partie von Sebastian Schwarz gegen Nicolas Kasper geboten, in der sich beide einen offenen Schlagabtausch lieferten. Am Ende hatte Schwarz im fünften Durchgang mit 11:7 die Nase vorn. Jonas Lenzen setzte sich ohne Mühe in drei Sätzen gegen Ersatzmann Henrik Cobbers durch, der für den fehlenden Vincent Arsand bei den Kaarstern ins Team gerückt war.

Auf Neusser Seite fehlte Jochen Lang. Dafür kam Guido Schmitz an seinem Geburtstag zu seinem ersten Saisoneinsatz und lieferte mit einem 3:0-Sieg gegen Stefan Vollmert einen überzeugenden Einstand ab. "Es hat einfach nur riesig Spaß gemacht, wieder ein Teil der Mannschaft zu sein", sagt er.

Sponsoren & Partner

logo butterflylogo cordewenerlogo creativdesign peerenboomlogo gwglogo meinebioweltlogo rehafitlogo rfuplogo optiker ritterslogo immobiliensachverständiger schmitzlogo sparkasse neusslogo stadtwerke NeussLogo Vermögensverwaltung wb und s

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.